Leserstimmen

CvH freut sich über jedwedes Leserfeedback, Anregungen oder Rezensionen zu „Der Helden Berufung“, die an dieser Stelle gerne veröffentlicht werden.

Grundblick-Verlagschef Willi Schmidt über das Buch:

Der Roman ist nicht nur für Fantasy-Fans ein spannendes Lesevergnügen, sondern auch für Leserinnen und Leser, denen dieses Genre eher fremd ist.

Die Erwartungen an Fantasy in Form von handlungsreichen Abenteuern und fantasievollen Beschreibungen werden dabei voll erfüllt; der Roman geht aber weiter, tiefer, und liefert so zahlreiche Anknüpfungen an politisch-soziale und philosophische Fragestellungen unserer Zeit.

Der philosophische Diskurs über Macht und Ohnmacht, Freundschaft, Verrat und Liebe zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Dabei erleben die Protagonisten auf ihren Reisen nicht nur anschaulich und atmosphärisch dicht beschriebene Abenteuer; es sind zugleich auch Reisen in das Innere ihrer selbst, hochspannende Abenteuer ihrer Seelen, psychologisch stimmig dargestellt. Nie zu kurz kommt dabei der sinnliche Lesespaß, ebenso wenig wie die Komik, die immer wieder Raum zum Lachen und Schmunzeln lässt – nicht ohne Wiedererkennungswert bei sich selbst, sofern man fähig zur Selbstironie ist. Sogar Assoziationen zum Fußball, mit all seinen Symbolen von Sieg und Niederlage, Kampf und Leidenschaft und der Liebe zum Spiel sind möglich.